1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unsere Verwendung der Cookies. Weitere Informationen

Feedback Feedback Thread - [VoT] Tunnel des Terrors 2019

Dieses Thema im Forum 'Spielediskussion / Feedback' wurde von BA-Samson gestartet, 15 Oktober 2019.

Liebe(r) Forum-Leser/in,

wenn Du in diesem Forum aktiv an den Gesprächen teilnehmen oder eigene Themen starten möchtest, musst Du Dich bitte zunächst im Spiel einloggen. Falls Du noch keinen Spielaccount besitzt, bitte registriere Dich neu. Wir freuen uns auf Deinen nächsten Besuch in unserem Forum! „Zum Spiel“
  1. White-Lion*BaW*

    White-Lion*BaW* Forums-Kommandant

    Ich frage mich nur, warum du das ganze Spiel verändern willst, wenn du doch so selten spielst.
    Wenn es anders wäre, würde nicht noch so viele DO spielen.....bzw. vllt würde es DO dann nicht mehr geben.
     
    _ArchNemesis_ gefällt dies.
  2. FYNN

    FYNN Angehender Autor

    Viele? Wie definierst du "Viele"... Die 150 aktiven Spieler und ca. 1000 Botter sind ganz gewiss nicht "Viele"! Es sind genug, um das Spiel am Laufen zu halten, aber nicht "Viele"! ;) ;) ;)
     
    SНАDОШ.ON.THE.WALL und TUЯMFALKE gefällt dies.
  3. White-Lion*BaW*

    White-Lion*BaW* Forums-Kommandant

    Dann überleg dir doch mal warum das so ist. Das ist sicherlich nicht die Schuld von BP, sondern von den Spielern die meinen, die sich nicht an Regeln halten wollen. Die Egomanen, die selbst die Kleinen wegschiessen, weil die ja eines Tages besser sein könnten als sie selber. Die Spieler, die meinen nur sie alleine hätten das "Sagen" und können über alle und jedes bestimmen. Da beiben dann hat die Anfänger auf der Strecke und die "alten Hasen" hören auf, weil sie keine Lust mehr haben gegen Egomanen anzukämpfen.
     
    _ArchNemesis_ gefällt dies.
  4. FYNN

    FYNN Angehender Autor

    Doch, das ist die Schuld von BP, die nichts dagegen unternehmen.

    Klar ist, das es in jedem Spiel irgend einen Volltrottel gibt, der meint er muss betrügen. Doch wenn die Firma sich bescheißen lässt, das sogar weiß und höchst offiziell bekannt gibt, das sie die Botter nicht stoppen können, weil die Beweise vor Gericht nicht standhalten, dann bitte schön, mach nicht die die Spieler dafür verantwortlich.

    Hier wird nicht gebottet, weil es irgend einen Erfolg zu holen gibt, sondern hier wird gebottet, weil sie es können, ohne Konsequenzen dafür tragen zu müssen.

    Und dass die Spielentwicklung es nicht schafft dieses Spiel einsteigerfreundlich zu gestalten und den "Sagern" die Möglichkeit gibt sich genauso zu verhalten, wie du es angesprochen hast, ist auch nicht die Schuld der Spieler.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6 November 2019
    SНАDОШ.ON.THE.WALL gefällt dies.
  5. _ArchNemesis_

    _ArchNemesis_ Forums-Fürst

    Hallo

    Bei allem gebührendem Respekt, auch wenn ich mich nun für manche vielleicht zu weit aus dem Fenster lehne, aber diese Aussage ist m.E.n. die schlimmste Ausrede die sich jemand erlauben kann zu tätigen der keinerlei Gewissen und/oder Rechtsbewusstsein hat.

    Ich hatte es in anderen Threads schon geschrieben, dass die AGB das Gesetz von BP ist und durch das unerlaubte nutzen von Drittprogrammen eben dieses Gesetz (die AGB) einseitig gebrochen wird.

    Um das auf das "normale Realleben" umzusetzen :

    - Ein jedlicher Verstoß gegen ein geltendes Gesetz kann und wird entsprechend geahndet.
    - Unwissenheit schützt einen nicht vor Sanktionen.
    - Wer vorsätzlich ein Gesetz bricht oder umgeht handelt mit kriminellem Vorsatz.

    Um nun Deine Aussage aus meiner Sicht zu lesen heißt das :

    " Es gibt Personen mit einer mehr oder minder hohen kriminellen Energie denen es nicht möglich ist sich an gegebene Gesetze zu halten .
    Die sich daraus ergebenden Sanktionen nehmen diese Personen billigend in Kauf. "

    Das empfinde ich als äusserst bedenklich, aber es ist nicht die Schuld von BP sondern eben die Schuld der entsprechenden Personen die ihre kriminelle Energie dazu verwenden gegen das Gesetz (die AGB) von BP zu verstossen.
     
    White-Lion*BaW* gefällt dies.
  6. COMMOTIO

    COMMOTIO Junior-Experte

    Dein Rechtsempfinden in allem Ehren und danke, dass Du Dich an die Regeln hältst. Aber Deine Argumentation kann ich nicht nachvollziehen. Warum bitte schön liegt die alleinige Schuld beim Spieler? Wenn BP es nicht schafft ein funktionierendes System zu installieren, dass die "illegalen" Aktivitäten der Botter filtert, bzw. unterbindet, darf BP auch nicht auf die AGB pochen.

    AGB sind kein Gesetz im wörtlichen Sinne. Sie sind vorformulierte Bedingungen für einen Vertrag zwischen BP und dem Spieler. Bei einem Verstoß erfolgt der Ausschluss aus dem Spiel und evtl. werden die Kosten für den entstandenen Schaden eingefordert. Die Einhaltung der Bedingungen zu überwachen, obliegt dem Verwender, da er ja seinen Vertragsgegenstand schützen will. Werden Vertragsverstösse nicht geahndet, erfolgt stillschweigendes Einverständnis... Auch so ein Gesetzesding.

    Welchen durchschlagenden Erfolg die letzten Bannwellen brachten, brauch ich hier wohl nicht aufführen. Wie sagt der Volksmund? Ist die Katze aus dem Haus, tanzen die Mäuse auf dem Tisch. Und der Orbit hat schon seit Jahren keine "Katze" mehr gesehen. Wie will denn BP jetzt noch einen Botter bannen und das dann auch noch vor Gericht begründen, wo sie doch jahrelang das Treiben geduldet haben und nichts dagegen unternahmen. Das ominöse Antibotsystem kann da ja auch nicht weiterhelfen.

    Darum kann ich den Satz:

    absolut verstehen. Da muss ich kein Rechtswissenschaftler sein, um die perfide Wahrheit dahinter zu erkennen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 November 2019
  7. _ArchNemesis_

    _ArchNemesis_ Forums-Fürst

    Wenn Du so wie ich auch mit "Spieler" genau die gleichen Personen meinst wie ich im obigem Post, so steht die Antwort schon da.

    Die Formulierung erinnert mich an einen Film , wo ein Kodex eher nur Richtlinien sind. :eek:

    Ich stimme indirekt zu dass die AGB als eine "Rahmenbedingung" ausgelegt werden kann, allerdings ändert das nichts an der Tatsache das jede Person mit der Erstellung eines Accounts dieser "Rahmenbedingung" AGB zustimmt/zustimmen muß um überhaupt an diesem Spiel teilnehmen zu können.

    Mir ist bewusst das viele einfach einen Haken setzen bei "Ich habe die AGB gelesen und bin damit einverstanden" und in Wirklichkeit diese entweder NICHT gelesen haben oder NICHT verstanden haben, allerdings ist das dann auch nicht die Schuld von BP.

    BP wie jeder andere Spieleanbieter auch muß sich darauf verlassen können das mit der Anerkennung der AGB der "Spieler" sich im klaren ist, dass er/sie bei Zuwiderhandlung Konsequenzen in Kauf nehmen muß, ob sofort oder nach eingehender Untersuchung liegt im Ermessen des jeweiligen Spieleanbieters.


    Was mich sehr beunruhigt in letzter Zeit (nicht nur im Orbit sondern auch bei anderen Spielen) ist die Tatsache dass es wohl langsam zu einem "Volkssport" ausartet sich bewusst über Gesetze , AGB und Vorgaben hinwegzusetzen, weil es ja "so viel Spass macht und so einfach ist" , und sich dann auch noch erdreistet wird dem Spieleanbieter die alleinige Schuld daran zuweisen zu wollen. :rolleyes:

    Ich bin mir ebenfalls bewusst dass Du meine Ausführung nun vielleicht wieder anders sehen magst/auslegen magst als ich diese nun geschrieben habe, ändert aber auch nichts an der eigendlichen Tatsache : Wer gegen die AGB handelt ist Schuld an jedwediger Konsequenz aus dieser Handlung.

    Falls Du weiter darüber Diskutieren bzw. Philosophieren möchtest sollten wir das dann lieber in dem dafür vorgesehenen Thread machen. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 November 2019
    BA-Samson gefällt dies.
  8. SНАDОШ.ON.THE.WALL

    SНАDОШ.ON.THE.WALL Angehender Autor

    Wo kein Kläger, da kein Richter... Wer nicht kontrolliert, muss sich nicht wundern, wenn ihm die Folgen über den Kopf wachsen. Da hilft es nur marginal, an das Rechtsempfinden jedes Einzelnen zu appellieren. Strich ziehen, Pöbel raus schmeißen, Nulltoleranz, anders wird verlorenes Vertrauen nicht zurückgewonnen.
     
    ΛЛłMΛŁ™[S-L] gefällt dies.
  9. RMPX

    RMPX Fortgeschritten

    Die Rechtsgrundlage dafür würde ich gern mal sehen.
     
  10. SНАDОШ.ON.THE.WALL

    SНАDОШ.ON.THE.WALL Angehender Autor

    Fremdlinks sind ja verboten, aber wenn Du mal in Wikipedia Schweigen (Recht) eingibst, wirst Du eine kurze Abhandlung über Schweigen im rechtlichen Sinne, über Vor- aber auch Nachteile, finden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 November 2019
  11. RMPX

    RMPX Fortgeschritten

    "Schweigen bedeutet im Rechtswesen weder „Ja“ noch „Nein“, weder Zustimmung noch Ablehnung zu einem Rechtsgeschäft, sondern gar nichts. Es ist grundsätzlich keine Willenserklärung."

    Damit ist die Sache schon widerlegt.

    Da die Handlungen, um die es geht gegen geltende AGB verstoßen, ist auch nicht von einer konkludenten Willenserklärung auszugehen, da der Wille, die Handlungen zu verbieten ja gerade durch diese AGB geäußert wird.
     
    _ArchNemesis_ gefällt dies.
  12. SНАDОШ.ON.THE.WALL

    SНАDОШ.ON.THE.WALL Angehender Autor

    Lol.. Du musst schon noch weiter lesen, auch die weiterführenden Links zum Thema schlüssiges Handeln etc. ... Aber egal, für weitere Fragen solltest Du Dich vertrauensvoll an einen Rechtswissenschaftler (z. B. Rechtsanwalt) wenden.

    Wie schon gesagt, BP hat sich mit seiner jahrelangen Inaktivität gegen Betrüger sicherlich keinen Gefallen getan und wird es schwer haben, wenn sie das möglicherweise vor einem Gericht begründen müssen.
     
    ΛЛłMΛŁ™[S-L] gefällt dies.
  13. RMPX

    RMPX Fortgeschritten

    Oder du akzeptierst, dass du Schwachsinn erzählt hast.
     
  14. SНАDОШ.ON.THE.WALL

    SНАDОШ.ON.THE.WALL Angehender Autor

    Wenn die Argumente ausgehen, dann sich halt in Polemik flüchten. Danke, genieße Dein Leben und lass es einfach...
     
    ΛЛłMΛŁ™[S-L] gefällt dies.
  15. RMPX

    RMPX Fortgeschritten

    Du hast noch keins angeführt, ich schon. Kleiner Tipp: "Schau bei Wikipedia" ist keins;)
     
    _ArchNemesis_ gefällt dies.
  16. ΛЛłMΛŁ™[S-L]

    ΛЛłMΛŁ™[S-L] Junior-Experte

    Ich kenne die rechtlichen Hintergründe nicht, aber ich weiß, das in der Vergangenheit einige, sogar relativ populäre, überführte Botter, ihre Accounts über eine rechtliche Auseinandersetzung mit BP zurückerhalten haben. Ob da die AGBs eine Rolle spielten oder ob BP in ihrer Boterkennung Fehler unterlaufen sind, kann ich nicht sagen. Zumindest zeigt es, das BP irgendwo in ihren Bemühungen, das Spiel botfrei zu halten, erhebliche Defizite hat.
     
  17. BA-Samson

    BA-Samson Board Administrator Team Darkorbit

    Eine weitere gängige Methode hier im Forum ist auch, mit mehreren Forenaccounts den Anschein einer Mehrheitsmeinung zu erwecken und sich damit einer bestimmten Position anzuschließen. :rolleyes:

    Schuld oder nicht Schuld steht hier nicht an erster Stelle, das muss andernorts geklärt werden. Dann schon eher der Fakt, dass BP mal durchgreifen sollte, wie auch immer. Das gehört dann aber eher in die Gesprächsrunde zu Botusing.

    Mit dem Feedback zum VoT hat das nichts zu tun und ist reichlich OT. Bitte bleibt beim Thema des Feedbacks.
     
    COMMOTIO und _ArchNemesis_ gefällt dies.

Die Seite empfehlen