1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unsere Verwendung der Cookies. Weitere Informationen

Am Lagerfeuer der Tierfreunde aus Hessen

Dieses Thema im Forum 'Speakers Corner' wurde von Pflaenzli gestartet, 8 Februar 2017.

Liebe(r) Forum-Leser/in,

wenn Du in diesem Forum aktiv an den Gesprächen teilnehmen oder eigene Themen starten möchtest, musst Du Dich bitte zunächst im Spiel einloggen. Falls Du noch keinen Spielaccount besitzt, bitte registriere Dich neu. Wir freuen uns auf Deinen nächsten Besuch in unserem Forum! „Zum Spiel“
  1. *Tessa*

    *Tessa* Lebende Forums-Legende


    huhu...schön dass du dich mal wieder meldest......hihi..... manchmal bin ich früher auch so wie dein kleiner Reitersmiliey bei uns durchs gelände geflitzt.....aber nur da wosging und übersichtlich war und eventuell keine Fußgänger waren oder wenn dann so dass ich sie frühzeitig sehen konnte...… mein letztes Pferdi war superschnell....und es hat ihm spaß gemacht zu laufen....er war aber auch so sehr brav.... also Bocksprünge um jemanden vom Rücken runterzubekommen hat er nie gemacht...folglich bin ich auch nie von ihm runtergefallen.....(das war aber auch schon nicht mehr in meinen Anfängerreiterzeiten....da bin ich schon mal aufm Boden gelandet-aber nicht oft)war echt sehr Sattelfest, und so schnell hat mich kein Pferd in den Sand bekommen.....

    mein letztes Pferd einWallach von 176 Stockmaß ….hat mich nur 2x durch sehr kraftvolles Angaloppieren fast aus dem Sattel bekommen...1x als ich aufm Reitplatz das 1ste mal angaloppieren aus dem Stand probiert hab......danach hab ich die Hilfen dann nicht mehr so stark gegeben:oops:xD hab ja nicht geahnt dass er sooo gut reagiert...…. und 1x im Wald als wir ein Stück im Galopp machen wollten....... dass er da sooo schnell und kraftvoll los ist , damit hatte ich nicht gerechnet...….aber damals hatte ich noch superreaktionsvermögen und war auch noch superbeweglich...…(alles was ich heute nicht mehr so bin) und so konnte ich mich (auch unter zu Hilfenahme seiner langen und dicken Mähne oben haltenxDxDxD

    ach was vermisse ich das...kannst mir glauben.....aber alles hat seine Zeit...… und die schönen Erinnerungen bleiben....
     
    Trophyfee und squaw1961 gefällt dies.
  2. squaw1961

    squaw1961 Lebende Forums-Legende

    Ihr Lieben, ich soll Euch ganz lieb von Gremlin grüßen. Es geht ihr soweit gut, der Impulsgeber wurde unter die Bauchdecke gelegt. Am 16.08. werden die Klammern von der OP gezogen und dann geht es wohl bald in die Reha. Mein Gott, Gremlin ist nun schon 4 Monate weg..........

    Liebe Grüße Squaw
     
    Trophyfee und *Tessa* gefällt dies.
  3. *Tessa*

    *Tessa* Lebende Forums-Legende


    freut mich, dass Gremlin endlich die ganzen OPs und so überstanden hat, und sie jetzt endlich was gefunden haben was hilft..... und ja...sie ist schon sooooo lange weg...… aber das ist alles egal wenn was helfendes gefunden wurde.....jetzt in der Reha kann sich Gremlin dann endlich nur erholen....

    ich wünsche es ihr so, dass sie dann alles überstanden hat und schmerzfrei leben kann...…. da stimmt wohl der alte Spruch...
    "was lange währt wird endlich gut".

    freue mich schon drauf, wenn Gremlin wieder hier ans Lagerfeuer kommen kann.
     
    Trophyfee und squaw1961 gefällt dies.
  4. squaw1961

    squaw1961 Lebende Forums-Legende

    Ganz schmerzfrei wird sie wahrscheinlich nicht sein, aber eben erträglich.

    Icu wünsche Euch einen schönen Sonntag. Liebe Grüße Squaw
     
    Trophyfee und *Tessa* gefällt dies.
  5. *Tessa*

    *Tessa* Lebende Forums-Legende


    aber selbst das ist doch ne Verbesserung gegen vorher...… da hat sie doch sooo schlimme Schmerzen gehabt......
     
    Trophyfee gefällt dies.
  6. squaw1961

    squaw1961 Lebende Forums-Legende

    Das ist wohl wahr. Ich bin ja auch selten völlig schmerzfrei, aber man lernt damit zu leben. Und ich lebe gerne :D
     
    Trophyfee und *Tessa* gefällt dies.
  7. *Tessa*

    *Tessa* Lebende Forums-Legende


    tja, man lernt mit einigem zu leben und trotzdem nicht die Freude am Leben zu verlieren
     
    Trophyfee und squaw1961 gefällt dies.
  8. squaw1961

    squaw1961 Lebende Forums-Legende

    Oh, ich lache immer noch sehr gerne, bin trotz Rollstuhl sehr aktiv, fahre alleine einkaufen, liebe unseren Urlaub auf Gran Canaria und unsere Katze............. Ich finde, das Leben ist schön :inlove:
     
    Trophyfee und *Tessa* gefällt dies.
  9. *Tessa*

    *Tessa* Lebende Forums-Legende

    das ist doch prima dass du dein Leben in vollen Zügen genießt und das Leben ist ja auch schön.... heute geht ja auch viel mehr ...obwohl auch die eigene Einstellung sehr viel an Lebensqualität ausmacht....und es wird viel auf Barrierefrei geändert...was echt gut ist...denn auch für ältere Leute die mit Rollator unterwegs sind, sind Treppen beschwerlich....aber da gibt's noch viel zu tun....gut...bei historischen Gebäuden ist eine Barrierefreiheit nicht immer gut herzustellen...und wenn ich an unser Büro denke, bei dem ja auch viel Publikumsverkehr herrschte....da hatten wir unten ne Klingel für alle die die Treppe nicht schafften...und was machbar war wurde dann draußen erledigt...und für den Rest, wurden die Leute dann an Barrierefreie Büros verwiesen.....es soll für unsere Außenstelle aber bald ein barrierefreies Gebäude gebaut werden....

    und auch die öffentlichen Verkehrsmittel wie Busse ..früher bei den hohen Treppen, hatte man schon Probleme nen Kinderwagen da rein zu bekommen....heute sind die alle flach zugänglich und mit Rampen...…..seit dem sieht man bei uns einige Rollstuhlfahrer/innen, die diese Möglichkeit nutzen
     
    Trophyfee und squaw1961 gefällt dies.
  10. squaw1961

    squaw1961 Lebende Forums-Legende

    Bei uns wäre ich ohne mein Auto aufgeschmissen, da würde ich für 4 Kilometer zur Arbeit über 1 Stunde brauchen. Hier sind noch lange nicht alle Haltestellen barrierefrei. Unser Marktplatz hat Kopfdsteinpflaster, im Rathaus nur 1 Aufzug. Da gibts noch ne Menge zu tun.

    Ich wünsche Dir, liebe Tessa, und allen anderen noch einen schönen Abend. Bis bald.
     
    Trophyfee und *Tessa* gefällt dies.
  11. *Tessa*

    *Tessa* Lebende Forums-Legende


    gut...unser Rathaus ist auch ein altes historisches Gebäude...da kommste nur über viele Treppen rein,aber irgendwo haben sie auch so nen barrierefreien Eingang,..glaub übern Hof eingerichtet... wobei in unser Rathaus gar nicht mehr so viele Mitarbeiter reinpassen, folglich sind die einzelnen Ämter in andere Gebäude ausgelagert und über unsere Stadt verteilt und die sind eigentlich schon in den meisten Fällen barrierefrei...…. den Marktplatz rund um das Rathaus, den finde ich auch grenzwertig...das sind so kleinere Pflastersteine deren Oberfläche auch noch uneben ist...und vor allem sind die Ritzen zwischen den steinen auch noch so tief ausgewaschen...… also mit Pfennigabsätzen wollte ich da nicht drüber laufen...wenn ich da mal mit meinem stock drüber muss , dann passe ich immer ganz besonders auf..... und gut ich wohne ja in ner größeren Stadt..da fahren die Busse in der Regel so im 10 Minuten-Takt …..zumindest die Meisten...mhmm..als ich noch gearbeitet hab...hab ich mit dem Bus aber auch ohne Wartezeit so ne halbe Stunde quer durch die Stadt gebraucht..halt mit vielen Haltestellen und Ampeln...wenn ich Wartezeit beim Umsteigen hatte hab ich halt 45 Minuten gebraucht....bei uns sind die Busanbindungen schon gut, aber das dauert auf jeden Fall länger als mit nem Auto....bei uns ist ja auch immer viel Straßenverkehr...aber die Bushaltestellen sind mittlerweile (glaub) fast alle so erhöht worden, dass man gut innen Bus reinkommt..... gut alle Haltestellen kenne ich ja nicht und so könnte es sein dass einige bei uns noch nicht angepasst sind...aber das dürften nicht mehr viele sein.... aber klar...bis alles wirklich Barrierefrei ist, das wird noch dauern.....besonders bei alten Gebäuden ist das manchmal vielleicht gar nicht möglich
     
    Trophyfee und squaw1961 gefällt dies.
  12. squaw1961

    squaw1961 Lebende Forums-Legende

    Guten Morgen, Tessa,
    ich brauche mit dem Bus so lange, weil ich rund 1 KM bis zur ersten barrierefreien Haltestelle rollen muß. Und die Endhaltestelle im nächsten Ort ist nicht barrierefrei, ich käme ohne Hilfe also nicht aus dem Bus. Und wenn ich draußen bin, dann muß ich noch ca 500 Meter bis zum Rathaus rollen. Und das Kopfsteinpflaster am Markt ist fast tödlich für Rollstühle oder Rollatoren, und auch Kinderwagen.
    Ich wohne nicht weit von Köln weg, da sieht es schon besser aus. Wäre mir aber zu groß und zu laut zum wohnen, obwohl ich Köln liebe. Bin dort geboren. Ich habe lieber ländlich, wir haben nur 50000 Einwohner, und solange ich mit meinem umgebauten Auto fahren kann, ist alles gut.

    Ich wünsche Dir und allen anderen einen guten Wochenstart. Liebe Grüße Squaw.
     
    Trophyfee und *Tessa* gefällt dies.
  13. *Tessa*

    *Tessa* Lebende Forums-Legende

    schönen guten Morgen ..wünsch dir auch nen schönen Wochenstart..... ich wohne in der hessischen Landeshauptstadt....und dort in einem Vorort....bei uns ist es sehr ländlich.... früher hab ich zu Fuß nur 10 Minuten bis zum Wald gebraucht...heute würde ich etwas länger brauchen....im Nachbarvorort so 2-3Km weg gibt's viele Kirschbäume.... besonders schön zur Blüte....gut dort wo die Kirschbauern im Sommer ihre Stände aufbaun, da ist auch ne Bushaltestelle und die ist nicht barrierefrei(da ist auch gar kein Bordstein nur Straßenrand).... unsere Busse haben für solche Fälle aber auch ne Absenkfunktion und legen sich schräg und Rampen haben die ja auch, so kommt man auch an nicht erhöhtem Bordstein raus....ob da bei den Kirschständen weiß ich nicht, aber nich weitentfernt ist dann wieder ne normale Haltestelle...… so ganz in der Innenstadt ...mhmmm weiß auch nicht ob ich da wohnen wollte......obwohl man unsere Stadt ja auch nicht mit Köln vergleichen kann..... bei uns ist alles gemütlicher.... und die meisten Vororte sind irgendwie sehr Ländlich...
    trotzdem bin ich von uns aus so in guten 15 Minuten mitten in der Innenstadt.....zur Bushaltestelle hab ich auch nicht weit vielleicht so 200-300 Meter...keine Ahnung...vielleicht auch kürzer...hab das ja nie gemessen.....bei uns fahren dann mehrere Buslinien ab, so dass man selten lange warten muss....gut...man sollte vielleicht nicht zu der Zeit fahren zu der die Schüler in die Schule wollen....da kommt man bei unserer Haltestelle vielleicht noch knapp rein eine Haltestelle weiter in Richtung Innenstadt manchmal aber schon nicht mehr....da muss man dann auf den nächsten oder übernächsten Bus warten....oder vor oder nach der Schülerschwemme fahren...aber ich denk dass das überall so ist...… ich bin ja auf den Bus angewiesen...ich fahr selbst kein Auto....gut Ehegatte hat das Auto und fährt dann...was echt bequemer ist..... weil der Bus ja doch nicht überall direkt hinfährt...und mich mein Ehegatte ja auch einfach mal wo aussteigen lassen kann wenn da kein Parkplatz ist und er weiter weg erst einen suchen muss.....nachdem ich so ein paar mal gefallen bin...auch wieder mal vor kurzem, bin ich verunsichert und meine Kondition verbessert das auch nicht wenn ich nicht viel laufe...
    müsste mehr trainieren.... hab da aber so nen ängstlichen inneren Schweinehund.....der immer ausreden findet.
     
    Trophyfee gefällt dies.
  14. squaw1961

    squaw1961 Lebende Forums-Legende

    Ich habe es auch nur 24 KM bis Köln, da ist auch mein Fußarzt.
    Ich möchte mein Auto nicht missen, zum einen habe ich erst spät (mit 41) den Führerschein gemacht, zum anderen ists ein Stück Selbstständigkeit.
    Deine Änstlichkeit kann ich verstehen, wenn ich zu Hause laufe, gebe ich meist auch zuviel obacht. Draußen laufe ich so gut wie garnicht, es sei denn, mein Männe ist dabei.
    Wiesbaden ist eine schöne Stadt, bin schon mal öfter dort gewesen, auch in der Umgebung. Ein schönes Fleckchen Erde. Deutschland hat schon schöne Landschaften.
     
    Trophyfee und *Tessa* gefällt dies.
  15. *Tessa*

    *Tessa* Lebende Forums-Legende


    ja..in Deutschland gibt es wirklich viele schöne Ecken...wir waren schon an vielen Stellen, aber natürlich noch nicht überall, denn mit den Hunden ists ja gar nicht so einfach mit Urlauben....schon gar nicht im Ausland...und irgendwo hin weggeben während des Urlaubs nachen wir nicht...…..ja bei uns ists irgendwie gemütlich..mit dem Rheingau direkt vor uns mit guten Weinen und dem Taunus im Rücken und unseren heißen Quellen...da lässt es sich schon gut leben...es ist nicht so unübersichtlich wie vielleicht in Berlin oder auch vielleicht Köln aber man hat alles was man braucht ...und mit 280.000 Einwohnern rum, sind wir ja auch nicht in ner kleinen Stadt beheimatet....uuund
    gegenüber liegt ja auch noch Mainz...wenn man also bei uns etwas nicht bekommt kann man ja mal auf der anderen Rheinseite schaunxD

    obwohl ich gestehn muss, dass ich noch nicht übertrieben oft in Mainz in der Innenstadt war..... mit dem Bus ist das einfach ganz schön umständlich und dauert lange...……

    gut 24 Minuten bis nach Köln ist echt nicht lange......so 30 Minuten -vielleicht auch etwas mehr, brauchen wir bis nach Frankfurt..... wenn die Autobahn frei ist...hihi...also nicht in den Morgenstunden ...da ist immer Stau.....und Nachmittags/Abends dann in der Gegenrichtung...…. gibt ja auch nicht viele Brücken übet den Rhein.....und da wollen/müssen dann alle rüber...und die Brücken sind ja reparaturbedürftig - da wird an vielen Brücken gebaut und da sind dann Einschränkungen....und alles geht nicht so schnell...richtige Nadelöhre sind das....denn fast alle/s was von Rheinland Pfalz rüber will muss über die Brücken und die eine alte Brücke ist, -glaub ich - für LKW gesperrt ...da fahren nur PKW und Busse rüber und so bleiben die beiden Autobahnbrücken....und zum Rheingau hin ist dann laaaange nichts ..nur Fähren ..die Nächste Brücke ist dann erst wieder bei Koblenz......in die andere Richtung, weiß ich nicht wo da die nächste Brücke übern Rhein ist
     
    Trophyfee gefällt dies.
  16. squaw1961

    squaw1961 Lebende Forums-Legende

    Ja, man kann was erleben, wenn man auf der Autobahn unterwegs ist. Ist mir ein Rätsel, warum so viele Baustellen so lange dauern. Oft fährt man an einer Baustelle vorbei, und keiner arbeitet, kein Mensch zu sehen.
    Ich hatte 20 Jahre einen Dauerstandplatz auf einem Campingplatz in Blankenheim, Richtung Nürburgring. War eine tolle Zeit. Die Camper sind schon ein Völkchenfür sich. Dann kam die Scheidung und der Wohnwagen wurde verkaut. Mein jetziger Mann mag kein Cmping. Gran Canaria ist ja auch viel schöner.
     
    Trophyfee und *Tessa* gefällt dies.
  17. *Tessa*

    *Tessa* Lebende Forums-Legende

    mhmm… Camping.... da kann ich mich nur als Kind in meinen frühsten Jahren noch etwas erinnern...war auch nicht weit weg von uns in einem Taunustal mit einem Bachlauf…. ich kann mich nur erinnern, dass Mama und ich in nem 2-Mann-Zelt (so ein kleines) geschlafen haben, und Papa hat im Auto auf den Liegesitzen die Nacht verbracht...… weiß aber nicht, ob das wirklich längere Urlaube waren oder immer nur Wochenendtrips..... da war ich noch sehr klein...ich glaub das war sogar nch vor meiner Schulzeit....daher hab ich da nicht mehr so viele Erinnerungen dran......später sind wir dann immer in so Privatzimmern oder Zimmern in Gasthöfen untergekommen...da waren wir dann in Österreich..
    dann sind wir irgendwann nicht mehr in Urlaub, denn da hab ich -nach unserem großen USA-Urlaub- angefangen mit der Reiterei..... und wir haben dann gespart und ich hab irgendwann ein eigenes Pferd gehabt...da brauchste keinen Urlaub....da haste zu tun...lach....besonders wenn man dann auch im Stall viel mithilft und auch beim Heumachen u.a. immer dabei ist......das hat mir Spaß gemacht.....gut später sind meine Eltern schon wieder in Urlaub gefahren...da war ich dann ja auch alt genug um mich allein um Pferd und Hund zu kümmern wenn sie den Hundi nicht mitnehmen konnten...…

    und ja bei uns sind momentan auch viele Baustellen...….besonders-wie schon beschrieben an den Autobahnbrücken..und nicht nur denen über den Rhein, sondern auch kleineren Brücken, die nur andere Straßen überqueren...da kannste halt nichts machen ..die Brücken waren halt nie für soo viel Verkehr -besonders die schweren LKWs- ausgelegt.....kein Wunder, dass die irgendwann nicht mehr Stand halten.....
     
    Trophyfee gefällt dies.
  18. squaw1961

    squaw1961 Lebende Forums-Legende

    Ich wollte auch immer reiten lernen, hat aber irgendwie nie geklappt. Schade eigentlich. Pferde sind schon tolle Tiere.
    Ich bin früher immer mit meinen Eltern und einem Hauszelt an die italienische Adria. War auch eine tolle Zeit.

    Ich wünsche Dir einen schönen Abend, liebe Tessa. Bis Morgen.
     
    Trophyfee und *Tessa* gefällt dies.
  19. *Tessa*

    *Tessa* Lebende Forums-Legende

    hat sich bei mir irgendwie so ergeben mit den Pferden......als wir die 6 Wochen -damals ende der 60iger Jahre bei Bekannten/Freunden in den USA waren da hatte einer der Nachbarn der Schwester von Papas Freund, Pferde..und da hab ich zum ersten Mal im Sattel gesessen...

    danach hab ich immer etwas gequengelt:oops:.... und als dann der Reitverein in unserem Ort wiederbelebt wurde, da durfte ich dann so Stunden nehmen...uuund das war einfach mein Sport.... und so hab ich bestimmt über 40 Jahre mehr oder weniger im Sattel gesessen....

    gut...jetzt -seit meinen2 Bandscheiben OPs traue ich mich das nicht mehr....und mit meinem Gewicht schon gar nicht mehr...da wär höchstens Kutsche fahren drin...aber nicht mehr mein Gewicht nem Pferderücken zumuten.....
    ich vermiss das reiten irgendwie schon...hat mir immer viel Freude gemacht...
     
    Trophyfee gefällt dies.
  20. squaw1961

    squaw1961 Lebende Forums-Legende

    Unsere liebe Gremlin hat sich gemeldet. Sie ist nun in Reha. In der Klinik. Ist wohl super anstrengend, aber es geht ihr gut. Ich soll Euch auch ganz lieb grüßen.
     
    Trophyfee, Callista58 und *Tessa* gefällt dies.

Die Seite empfehlen