1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unsere Verwendung der Cookies. Weitere Informationen

Der Zookurier

Dieses Thema im Forum 'Benutzerecke' wurde von -kulli- gestartet, 19 November 2013.

Liebe(r) Forum-Leser/in,

wenn Du in diesem Forum aktiv an den Gesprächen teilnehmen oder eigene Themen starten möchtest, musst Du Dich bitte zunächst im Spiel einloggen. Falls Du noch keinen Spielaccount besitzt, bitte registriere Dich neu. Wir freuen uns auf Deinen nächsten Besuch in unserem Forum! „Zum Spiel“
  1. Baerli

    Baerli Lebende Forums-Legende

    [​IMG] A d v e n t s z e i t [​IMG]


    Vier Wochen vor Weihnachten beginnt sie wieder, die stimmungsvolle Adventszeit.

    Während es draussen, der Jahreszeit entsprechend, früh dunkel wird, erstrahlen die Lichter der Strassenbeleuchtungen, beleuchtete Büsche und Bäume in den Gärten und viele Lichter in den Fenstern im vorweihnachtlichen Glanz.

    In vielen Städten locken die Weihnachtsmärkte mit ihren schön geschmückten Ständen die Besucher an. Der Duft von gebrannten Mandeln, gerösteten Kastanien und Glühwein breitet sich aus.

    Aber auch in den Häusern wird es jetzt durch die traditionellen Adventsdekorationen gemütlich. Tannengrün, Lichter und Kerzen sind überall verteilt. Den Adventskranz, der meistens aus Tanne gebunden, mit 4 Kerzen und sonstigem weihnachtlichen Schmuck verziert ist, findet man fast in jeder Wohnung. Er ist nicht nur eine schöne Dekoration, sondern besitzt auch vor allem eine hohe symbolische Bedeutung.

    Weitere traditionelle Schmuckstücke sind ua Weihnachtspyramiden, Lichterbögen (Schwibbögen), Nussknacker, Räuchermännchen und Weihnachtskrippen. Nicht zu vergessen, die Barbara- und Mistelzweige.

    Selbstverständlich darf in dieser Zeit auch nicht der verführerische Duft von selbstgebackenen Plätzchen fehlen. Alle Jahre wieder ist es für die Kinder ein Spass, der Mutter in der Küche zu helfen. Mit Eifer wird der Teig geknetet, mit Formen die unterschiedlichen Motive ausgestochen und zum Ende alles noch schön verziert. Und natürlich müssen die frisch gebackenen Kunstwerke anschliessend auch probiert werden. Christstollen und Lebkuchen fehlen in keiner Weihnachtsbäckerei.

    Ein weiteres Vergnügen für die Kinder in dieser Zeit sind die Adventskalender. Aus einer ursprünglichen Zählhilfe hat sich diese Tradition entwickelt. Heute verstecken sich hinter den 24 Türchen die unterschiedlichsten Überraschungen.

    So gibt es in dieser Zeit sehr vieles und auch in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedliches Brauchtum, das seit Jahren fortgeführt, aber auch wieder neu entdeckt wird. Doch etwas sollte überall gleich sein, die Vorfreude auf das Weihnachtsfest.

    Ich wünsche allen Lesern, allen Usern und besonders allen Mods eine stille und entspannte Adventszeit und zünde hiermit die erste Kerze an


    [​IMG]
    Eure Baerli
     
    fragezeichen, kadda1901 und hainna_GL gefällt dies.
  2. 60kaktus

    60kaktus Lebende Forums-Legende

    [​IMG] 1. Advent in Laura`s Zoo

    Wie hübsch dekoriert sieht Laura`s Zoo aus. Am Eingang der große
    Adventskranz und Weihnachtsbaum.
    Kugeln in allen möglichen Farben glänzen am Baum, die Lichter brennen
    Und so beginnt nun eine schöne vorweihnachtliche Zeit.

    Am Eingang eine ganze Kinderschar, die neugierig auf den Einlass warteten.
    Alle wollten den festlich geschmückten Zoo sehen. Zuerst gab es aber für jedes Kind ein kleines Weihnachtstütchen mit viel Leckerei.
    Auch ich freute mich, unser „Werk“, das wir in dieser kurzen Zeit verbracht hatten, in aller Ruhe anzusehen.
    Entlang der Gehege hübsch dekorierte Tannenzweige mit Kugeln und Sternen.
    Über den Eingangstüren der Kinderstation und des Tierkindergartens leuchtende Girlanden. Auf den Wegen rote Weihnachtssterne in schönen Töpfen und mit einer schönen Schleife versehen.
    Was ist das denn? Ein Weihnachtsmann im Zoo, das muss ich mir näher ansehen. Bis ich den Weg dorthin fand, standen schon eine Menge Kinder davor.
    Mit tiefer Stimme fragte er in die kleine Runde „wart ihr auch alle schön brav gewesen“. Ein lautes „Ja“ ertönte. Dann langte er in einen großen Sack und holte Nikolausäpfel und Lebkuchen heraus und verteilte diese unter den Kindern.

    Dies hatte mir Laura nicht verraten und den Kindern hatte es mächtig Spass gemacht.
    So drehte ich noch eine Runde und betrachtete die schöne Dekoration in aller Stille, bevor ich mich wieder auf den Heimweg machte.

    Allen Lesern und Mods einen schönen 1. Advent [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 30 November 2014
    Baerli, kadda1901 und hainna_GL gefällt dies.
  3. -kulli-

    -kulli- Lebende Forums-Legende

    [​IMG]


    Ein kleines Lächeln ist der schönste Dank
    Heute war es mal wieder an der Zeit, den wöchentlichen Großeinkauf zu erledigen. Da dies etwas ist, was ich zugegebenermaßen sehr, sehr ungern tue, habe ich mich also schon schlecht gelaunt auf den Weg gemacht, wusste ich doch schon, was mich wieder erwarten würde: Ein mit schlecht gelaunten Kunden überfüllter Supermarkt, gehetzte Angestellte und bei meiner derzeitigen „Glückssträhne“ wahrscheinlich grad mal zwei geöffnete Kassen. Das Sahnehäubchen auf allem ist jedoch, dass unser Markt zurzeit im laufenden Betrieb modernisiert und komplett umgebaut wird.
    Und es kam, wie ich es erwartet habe. Der Stress fing schon auf dem Parkplatz an- aufgerissene Wege, tiefe Baugruben und eine endloserscheinende Schlange wartender Autos, die sehnlichst darauf warteten, einen freien Platz zu erwischen.
    Nachdem diese erste Hürde geschafft war, ging es drinnen dann erst richtig los. Schon am Eingang begrüßte mich höllischer Baulärm. Hinter provisorisch hoch gezogenen Zwischenwänden versuchten Bohrer, Fräsen Hämmer und sonstiges Werkzeug einander zu übertönen. Von den Decken hing ein Wirrwarr von Kabeln, an denen die Elektriker werkelten. Dazu das monotone Piepen aus dem Kassenbereich, mein Fluchtinstinkt war geweckt. Wäre ich ihm gefolgt, dann hätte ich jedoch die Möglichkeit verpasst, einem Menschen (und mir selbst auch)eine kleine Freude zu machen….
    Heute brauchte es fast das Doppelte an Zeit, bis alles im Wagen lag, nichts war dort zu finden, wo ich es vermutete. Um Platz für die fleißigen Handwerker zu schaffen, rannten die Regalkräfte mit hochrotem Kopf und schleppten ihre Sachen in die nächste freie Ecke.
    Schimpfende Kunden, die auf der Suche nach einer bestimmten Ware durch die Gänge irrten und mit ihren stehengelassenen Einkaufswagen die ohnehin schon engen Gänge blockierten. Und dort traf ich sie.- Eine schon betagte Omi aus unserer Siedlung, die tief über ihre Gehhilfe gebeugt inmitten des Chaos stand und scheinbar komplett die Orientierung verloren hatte. Kurzentschlossen half ich ihr, ihre Sachen zusammen zu suchen. Zuletzt standen wir in der Weihnachtsabteilung zwischen großen und kleinen Schokoladen- Weihnachtsmännern und all dem anderen Naschzeug. Die Frau erzählte mir, dass sie noch unbedingt einige Kleinigkeiten für ihre Enkel und Urenkelchen bräuchte. Schließlich sei bald Nikolaus und wenn sie sich es zwar auch nicht leisten könnte, allen ihren Lieben etwas zu schenken, so sollten doch wenigstens die Kinder etwas bekommen. Kopfschüttelnd besah sie sich die Preisschilder und begann zu rechnen. „Ach, was ist das doch alles teuer geworden! Eigentlich wollte ich nur so um die 5 Euro ausgeben. Mehr kann ich mir einfach nicht mehr leisten. Die Rente reicht doch so schon nicht mehr. Und für Weihnachten brauche ich doch auch noch was. Aber das lasse ich mir nicht nehmen, wenigstens den Kleinen eine Freude zu machen!“ Traurig entschied sie sich dann für ein paar Kleinigkeiten und wir setzten unseren Weg zu den Kassen fort.
    Und hier kam es dann, wie es kommen musste. Lustlos schob die völlig genervte Kassiererin die wenigen Sachen der Frau übers Band, um dann recht unfreundlich den zu zahlenden Preis zu nennen.
    Die Frau begann in ihrer kleinen Geldbörse nach Kleingeld zu suchen, was natürlich seine Zeit in Anspruch nahm. Hinter uns in der Warteschlange wurde das Murren lauter und auch der Kassiererin dauerte es zu lang. Also war wieder einmal meine Hilfe gebraucht. Doch so sehr wir auch suchten und kramten, das Geld reichte nicht. Es fehlten genau 67 Cent.
    Ohne weiter nachzufragen nahm sich die Kassiererin einen der kleinen Schokomänner, um ihn zurück zu buchen. „So, jetzt reicht es doch!“ Damit war die ältere Frau jedoch gar nicht einverstanden. „Nein, nicht den Weihnachtsmann! Nehmen sie die Wurst, darauf kann ich verzichten. Dann esse ich eben Marmelade auf der Stulle.“ Zitternd nahm sie die Wurst aus ihrem Korb, um sie zurück zu geben, die ihr dann auch noch herunter auf den Boden fiel. Hinter uns setzte ein Schimpfen ein und auch die „nette Frau“ hinter der Kasse setzte zu einer schnippischen Bemerkung an. Also griff ich in die Tasche und legte das fehlende Geld dazu, um der Frau zu helfen. Nachdem sie es nach anfänglichen Protesten, dann endlich angenommen hatte, sah ich sie zum ersten Mal lächeln.
    Und so war allen etwas geholfen. Der alten Frau, weil sie nun ihre Lieben beschenken kann und dafür selbst nicht verzichten musste, der Kassiererin, weil sie endlich weiter machen konnte, den wartenden Leuten hinter uns, weil es nun weiter ging und mir auch. Ich hatte jemandem etwas Gutes getan und ihm eine Freude gemacht. Und dafür gab es den schönsten Lohn. Ein dankbares Lächeln.
    Und darum geht es doch jetzt in der Vorweihnachts- Zeit. Einfach hin und wieder mal an die anderen denken und ihnen eine kleine Freude bereiten. Es lohnt sich!!!

    Eure -kulli-

    [​IMG]
    ****************************************

    Wir gratulieren

    Soeben erreichte uns die Eilmeldung, dass unsere Modanwärterin Froschkönigin ihre Probezeit erfolgreich absolviert hat und uns fortan als Moderatorin zur Seite stehen wird.
    Ich bin mir sicher, dass sie uns auch weiterhin wie bisher mit Rat und Tat unterstützen wird.
    Das Team des Zookurier gratuliert dir, wünscht dir eine gute Zeit, stets die richtigen Worte, allzeit Nerven wie Drahtseile und immer viel Spaß an deiner Arbeit!!!



    [​IMG]

     
    Zuletzt bearbeitet: 3 Dezember 2014
    fragezeichen, ~Thork~, Ahtisor und 5 anderen gefällt dies.
  4. 60kaktus

    60kaktus Lebende Forums-Legende

    [​IMG] 2. Advent in Laura`s Zoo

    Wie schon am 1. Advent fanden sich viele Familien mit Kindern in Laura`s Zoo
    ein. Die kleinen Überraschungen, die es für die Kinder gab, haben sich herum gesprochen.
    Das 25. Kind erhält seit dem 1. Dezember aus dem Adventskalender einen Preis und alle Kinder ein kleines Tütchen mit Süßigkeiten.
    Ich war neugierig, was sich Laura für dieses Wochenende hatte einfallen lassen.
    So begab ich mich, ausgerüstet mit Mütze, Handschuhen und Schal zum Zoo.
    Es war bitterkalt geworden und viele der Tiere suchten Schutz in ihren Stallungen bzw. den Tierhäusern.
    Jeder Eingang war geschmückt mit grünen Tannengirlanden und bunten Kugeln und Sternen. Eine bunte Lichterkette sorgte für eine weihnachtliche Stimmung.
    Auf dem Hauptweg standen Buden bei denen es Früchtepunsch , Kakao und Gebäck gab.
    Bei einer anderen Bude gab es gebastelte Sachen zu erwerben. Daneben stand ein Schild:
    **********„Am 3. Advent - basteln für alle Kinder, die Lust haben“.**********
    Genau vor Willibald`s Gehege stand der Punschstand. So konnte der Elefant die Besucher mit seinem fröhlichen Trompeten begrüßen. Die Kinder klatschten Beifall und Willibald schien so erfreut, dass er gar nicht mehr aufhören wollte.
    Den Eisbären und Pinguinen machte dieses kalte Wetter nicht im geringsten etwas aus. Sie tummelten sich in ihrem Wassergehege. Gerade von den Pinguinen waren die kleinsten entzückt. Einige schwammen im Wasser, die anderen watschelten um sich über eine Rutsche ins Wasser plumpsen zu lassen.
    So verging wieder einmal ein schöner Tag im Zoo an dem Jung und Alt ihr Vergnügen hatten.
    Langsam wurde es dunkler und die Familien gingen Richtung Ausgang, denn der Zoo würde für diesen Tag bald die Tore schließen.
    Auch ich machte mich wieder auf den Heimweg aber am 3. Advent werde ich mich wieder im Zoo einfinden, vielleicht könnte ich auch mit den Kindern basteln.

    Allen einen schönen 2. Advent[​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 Dezember 2014
    kadda1901, Baerli und hainna_GL gefällt dies.
  5. Baerli

    Baerli Lebende Forums-Legende




    [​IMG] W i n t e r [​IMG]


    Ganz verspannt richtet sich Zoodirektor Tierlieb auf, so konzentriert hat er mal wieder am PC gearbeitet und seine Umgebung dabei völlig vergessen. Aber jetzt ist die Arbeit getan und er will sich bei einem Rundgang durch seinen Zoo erholen.

    Als er aber das Gebäude verlässt, traut er seinen Augen nicht. Der ganze Zoo hat sich in eine wunderschöne Winterlandschaft verwandelt, umgeben von schneebedeckten Bäumen.

    Bedingt durch den Wintereinbruch ist mal wieder zusätzliche Arbeit für die Helfer angesagt. Jetzt müssen die empfindlichen Sommerartikel in das Lager gebracht werden, damit sie durch Frost und Schnee keinen Schaden nehmen. Dafür muss natürlich noch die restliche Winterdeko aufgestellt werden. Hoffentlich wird nicht wieder etwas vergessen, wie im letzten Jahr.

    Ausserdem werden wieder einige Tiere umgesiedelt, die vorläufig ein neues Winterquartier bekommen. Jetzt kommen die Winterzauber, Winterwunder, Weihnachts- oder Schöne Bescherung-Gehege zum Einsatz, die dem Zoo eine besondere Atmosphäre verleihen.

    Das ist schon eine anstrengende und zusätzliche Arbeit für die Helfer, aber das Ergebnis entschädigt den Aufwand. Nicht nur das Team vom Zoo, sondern auch die Besucher werden sich von dieser winterlichen Umgebung einfangen lassen. Endlich ist auch wieder für die Betreiber der Verkaufsstände mit Punsch, Lebkuchen und gebrannten Mandeln Hochsaison angesagt.

    Glücklicherweise bleiben die Wege von Schnee und Eis befreit (wie immer das auch funktioniert). Dadurch hat Toni es leichter mit dem Müll, der jetzt in die neue Recyclinganlage der Stadt gebracht wird. Eine schöne Angelegenheit, denn in Verbindung mit der neuen Werkstatt lassen sich schöne Dekorationen für den Zoo herstellen. Und da die oberste Zoodirektion in Zukunft die Werkstätten noch erweitern will, so dass auch Gehege, Wege und Gebäude hergestellt werden können, wird es immer wieder neue Attraktionen im Zoo geben. Und dadurch werden immer mehr Besucher angelockt.

    Direktor Tierlieb und auch seine Helfer sind auf die weitere Entwicklung gespannt. Bis dahin wird fleissig der Müll recycelt und bereits Zubehör auf Vorrat hergestellt.

    Aber das wird noch ein wenig Zeit in Anspruch nehmen, bis dahin sollten sich die Besucher von der vorweihnachtlichen Stimmung einfangen lassen und den Zoobesuch geniessen.

    Eure Baerli


    [​IMG][​IMG][​IMG]

     
    kadda1901, 60kaktus und hainna_GL gefällt dies.
  6. 60kaktus

    60kaktus Lebende Forums-Legende

    [​IMG] 3. Advent in Laura`s Zoo

    Heute war ich schon frühzeitig Richtung „Laura“ unterwegs, da das große Basteln mit den Kindern angesagt war.
    Als ich am Zoo angekommen war, sah ich Laura schon vor dem großen Adventskalender stehen. Das 25. Kind am heutigen Tage öffnete gerade das 14. Türchen. Laura holte einen Umschlag heraus und hatte den Gewinn vorgelesen. „Du hast einen Tag mit deinen Freunden hier im Zoo gewonnen“. Mit allen fragte der Junge? Ja, sagte Laura, egal wie viele es sind.
    Dann ist es gut, denn ich habe sehr viele. Man sah, wie sich der Junge freute und ging mit strahlenden Augen durch das Eingangstor.
    Auch ich machte mich mit der kleinen Gruppe auf den Weg, denn wir suchten den Bastelstand. Wo mag Laura den nur versteck haben.
    Hier rief eines der Kinder, ich habe ihn gefunden. Die Bude war mit großen Zeltplanen bespannt und im Inneren befanden sich Tische und Bänke. Hier, hier ist ein ganz großer Tisch, da können wir unser Material zum basteln aussuchen. Das ein rief „ich habe schon gefunden, was ich suchte, die anderen suchten noch und waren überwältigt von all den Sachen die sie vorgefunden hatten.
    Scheren, Papier in allen Farben matt oder glänzend, Kleber, Bänder, sogar für Strohsterne rief ein anderes Kind. So machten sich alle an die Arbeit und fertigten schönen Schmuck an, den
    Sie am Heiligen Abend an den Weihnachtsbaum hängen wollten.[​IMG]
    Es wurde ein lustiger Nachmittag an dem alle ihre Freude hatten. Nur verging er viel zu schnell und es wurde draußen schon dunkel.
    Als die Kinder alles zusammen gepackt hatten machten wir uns auf den Weg zum Ausgang.
    Es war herrlich anzusehen, wie die bunten Lichter uns auf dem Weg begleiteten.
    Plötzlich rief ein Kind „schaut her ich sehe Schneeflöckchen“, und alle schauten nach oben.
    Wirklich, es hatte angefangen ganz leicht zu schneien. So setzte die kleine Kindergruppe mit strahlenden Kinderaugen den Weg fort.
    Es war wie ein Traum, in so viele glückliche Kindergesichter zu sehen.
    Laura muss ich da ein großes Lob aussprechen, sie hatte wieder ein gutes Händchen gehabt und viele Kinder glücklich gemacht mit ihrer Auswahl zum 3. Advent.
    Und ich bin schon mal gespannt, was es nächste Woche geben wird.

    Ich wünsche allen Lesern, User und Mods einen schönen 3. Advent[​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 14 Dezember 2014
    kadda1901, hainna_GL und Baerli gefällt dies.
  7. Baerli

    Baerli Lebende Forums-Legende



    [​IMG] Hilfsbereitschaft [​IMG]


    Nachdenklich verliess Heiderose Tierlieb das Seniorenheim, in dem sie sich ehrenamtlich um die Bewohner kümmerte. Ihre Tiergeschichten vom Zoo wurden immer mit Begeisterung aufgenommen. Heute war sie jedoch nach einer Bemerkung ins Grübeln gekommen „Schade, dass wir das nicht mal sehen können.“

    Warum eigentlich nicht, diese Frage sollte doch mal ihr Ehemann, der Zoodirektor Willibald Tierlieb beantworten. Und gerade jetzt zur Adventszeit wäre es doch eine wunderschöne Überraschung für die Heimbewohner. Nachdem Direktor Tierlieb dann auch erst einige Minuten überlegen musste, griff er jedoch sofort zum Telefon, um seine Stammtischrunde einzuberufen, zu der doch einige Unternehmer gehörten.

    Und nach Feierabend trafen sich auch alle in ihrem Stammlokal. Nach dem ersten Stimmengewirr kam allmählich Ordnung in die Ideen und Willibald Tierlieb konnte schon mal anfangen, eine Liste der Helfer zu erstellen:
    Busunternehmer Rundfahrt, der schon Fahrten für das Heim ausgeführt hat, will die Fahrt zum Zoo unternehmen.
    Sein Bruder, der ein Unternehmen für Krankentransporte betreibt, will ebenfalls fahren.
    Der Inhaber vom Sanitätshaus stellt Rollatoren und Rollstühle zur Verfügung.
    Der Wirt vom Stammlokal wollte natürlich Tische, Stühle und Geschirr zur Verfügung stellen.
    Usw...usw..

    Und so kam Willibald Tierlieb am Abend mit guten Neuigkeiten nach Hause. Aber auch seine Frau Heiderose war inzwischen auch schon aktiv. Ihre Damen von der Gymnastikgruppe und vom Handarbeitsteam wollten natürlich die Kuchen backen und für Kaffee sorgen. Und selbstgebackene Weihnachtsplätzchen sollten selbstverständlich auch nicht fehlen.

    Auch am nächsten Tag stand das Telefon beim Zoodirektor nicht still. Eine Welle der Hilfsbereitschaft war angelaufen. So rief auch Herr Sommer vom Feriencamp „Holiday“ an. Zur Zeit war eine Gruppe Schulabgänger im Camp, die unbedingt auch helfen wollten. Obwohl unser Direktor noch mit Schrecken an das Abenteuer mit dem „Kleeblatt“ dachte, freute er sich über die jungen Leute, die gerne die Senioren begleiten wollten. Für „Erste Hilfe“ wollte das Seniorenheim die Organisation selbst übernehmen.

    Und so kam endlich der Tag für die Senioren, die von dem Ausflug völlig überrascht wurden. Da alles genau organisiert war, das Wetter für den Monat Dezember auch noch angenehm und alle Beteiligten mit Feuereifer bei der Sache waren, wurde es ein unvergesslicher Aufenthalt für die Senioren im Zoo. Sogar die Tiere waren alle in ihren Aussengehegen und zeigten sich von ihrer schönsten Seite. Von dem Winter- und Weihnachtsbereich konnten die Senioren nicht genug bekommen, so wunderschön romantisch war alles dekoriert.

    Mit vielen neuen Eindrücken kehrten die älteren Herrschaften glücklich und müde in das Heim zurück. Dieser Ausflug würde noch lange für Gesprächsstoff sorgen und in Erinnerung bleiben.

    Einen Tag später sass das Ehepaar Tierlieb gemütlich in ihrem weihnachtlich geschmückten Wohnzimmer vor dem Kamin und sprach noch über die Hilfsbereitschaft der vielen Beteiligten. Einerseits wird immer über den Egoismus der Menschen geredet, aber viele sind doch noch zur Hilfe bereit, sie benötigen oft nur einen Anstoss. Dabei geht es nicht immer nur um die finanziellen Spenden und um grosse Hilfsaktionen. Auch kleinere Aktionen sind von Bedeutung. Und sogar die kleinen Gesten im Alltag sollten nicht vergessen werden. Jemanden mal die Tür aufhalten, einer Mutter mit Kinderwagen bei der Treppe helfen, dem älteren Mann beim Bäcker die Tüte in den Beutel packen, weil er es mit seinen Rheumahänden nicht schafft.....usw..usw

    Kleine Gesten, begleitet mit einem netten Lächeln, können das tägliche Leben doch viel schöner machen. Und die Worte „Danke“ und „Bitte“ verursachen auch keine Schmerzen und kosten nichts.

    [​IMG][​IMG]
    Eure Baerli
     
    kadda1901, Hasihas, Wolflady und 2 anderen gefällt dies.
  8. 60kaktus

    60kaktus Lebende Forums-Legende



    [​IMG] 4. Advent in Laura`s Zoo
    Wie versprochen machte ich mich auch heute am 4. Advent auf den Weg zu Laura,
    Schließlich war ich neugierig was sie sich hatte einfallen lassen.
    Wie in den letzten Wochen war der Zoo gut besucht. Am Eingang fand ich ein Schild
    als Wegweiser vor, darauf stand ZUR WALDWEIHNACHT.
    Das hörte sich wieder einmal gut an und ich freute mich schon darauf, was ich vorfinden würde. Entlang des Weges waren immer wieder kleine Wegweiser versteckt, so dass man den
    Weg finden musste. So langsam wurde mir auf klar, wo sich die Waldweihnachts befinden könnte. Auf der großen Wiese, wo sich auch das Halloweenfest ereignet hatte.
    Bald hatte ich es wieder gefunden, vorbei an Willibald dem Elefanten, den Affengehegen und schon sah ich auch das Fledermausgehege.
    Viele Tannenbäume waren am Eingang zur Waldweihnacht aufgestellt. Laura kam mir auch schon entgegen, begrüßte mich und zog mich auch schon hinter sich her.
    Das musst du dir anschauen „habe ich mir da nicht was Schönes einfallen lassen“.
    Ich sah viele Holzstände und am besten erzähle ich euch was es da alles gab.
    Zuerst sah ich viele Leute, Eltern, Großeltern und Kinder, dich sich erstaunt um blickten.
    Am ersten Holzstand konnte man verschiedene Sachen für Weihnachten kaufen, Kugeln, Sterne,
    kleine geschmückte Weihnachtsbäumchen und vieles mehr. Für die Kinder waren kleine Werkstätten eingerichtet, bei denen sie ausgestanzte Sterne, Weihnachtsmänner……. mit
    Wasserfarben bemahlen konnten. Bei der nächsten konnten Teelichter und Sterne gebastelt werden. Ein großer Grill mit Bratwürstchen und daneben Kaffee, Glühwein, Kakao, Kuchen und Lebkuchen. Viele Bänke und Tische waren aufgestellt, dass sich auch die Besucher setzen konnten. In der Mitte der Wiese brannte ein großes Lagerfeuer, etwas entfernt davon war ein schöne Krippe aufgebaut, die Groß und Klein bestaunten.[​IMG]
    Es war einfach ein ganz großer Traum, so kommt mir das vor. Das war Weihnachtsstimmung, da konnte man sich nur noch auf das große Fest freuen.
    Eine kleine Musikkapelle, die aus den Helfern des Zoo`s bestand spielte leise Weihnachtslieder. In einem anderen Holzhäuschen waren Kinder, die einer Weihnachtsgeschichte lauschten, die Frau Doktor erzählte. Ein Weihnachtsmann verteilte Lose unter den Besuchern. Die Gewinne waren in einem anderen Häuschen aufgebaut und es gab schöne Preise zu gewinnen.[​IMG]
    Wir holten uns eine heiße Tasse Glühwein und setzen uns zu den anderen Gästen. Zu erzählen gab es dieses Jahr viel, denn Laura hatte auch viel unternommen um ihren Zoo attraktiv zu
    machen. Vor allem an die Kinder hatte Laura immer gedacht und das wurde ihr heute von
    den vielen Besuchern gedankt.
    Wie immer ging der Tag viel zu schnell vorbei, die Dämmerung setzte ein und die bunten Lichter und das Lagerfeuer wirkten jetzt noch mehr. Überall wo ich hin sah, konnte ich in
    zufriedene und glückliche Gesichter sehen.
    Zum Abschied bekam konnte sich jeder Gast ein kleines Tütchen, die an den Weihnachtsbäumen fest gebunden waren holen. Gefüllt waren sie mit Lebkuchen.
    Das war ein schönes, gelungenes Fest.
    Ich wünsche allen Lesern, Spieler und Mods einen entspannten und besinnlichen
    4. Advent.[​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 21 Dezember 2014
  9. -kulli-

    -kulli- Lebende Forums-Legende

    [​IMG]

    Liebe Leser,

    warten zu müssen ist eine Erfahrung, die niemand so richtig gerne macht. Doch wir alle kennen die Zeit des Wartens aus unserem Alltag: ob auf einen Behandlungstermin, ob auf den nächsten Besuch von Verwandten oder Freunden, ob auf den nächsten Urlaub oder auf die langwierige Genesung eines Schwerkranken, oftmals leider auch auf den nächsten Geldeingang auf dem Konto.
    Niemand macht es wirklich gern, doch verbringen wir gefühlsmäßig unser halbes Leben mit Warten.
    Jetzt haben wir wieder einmal eine Zeit des Wartens, doch ist diese anders und ganz besonders.
    In der Adventszeit bereiten wir uns auf das Fest der Liebe vor. Wir überlegen, wie wir unseren lieben Verwandten und Freunden zeigen können, wie wichtig sie für uns sind, indem wir Zeit des Zusammenseins und kleine Gaben verschenken.
    4 Wochen voller Vorbereitungen, süßem Plätzchenduft, Bergen von verpackten Geschenken, Weihnachtslieder und besinnliche Stunden bei Kerzenschein. 4 lange Wochen und sind doch wieder viel zu schnell vorbei!
    Morgen ist es wieder soweit. Es weihnachtet! Lange müssen wir also nicht mehr warten.
    Es gibt wohl keine Zeit im Jahr, die so wie Weihnachten in den Menschen den Wunsch weckt, sich mit lieben Menschen zu umgeben und anderen eine Freude zu bereiten.
    Ich wünsche euch für die kommenden Tage eine frohe und besinnliche Zeit, den Frieden und den Segen der Heiligen Nacht und viele unvergessliche Stunden.

    Eure -kulli-

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 23 Dezember 2014
    ~Thork~, kadda1901, hainna_GL und 4 anderen gefällt dies.
  10. Baerli

    Baerli Lebende Forums-Legende




    [​IMG] Frohe Weihnachten [​IMG]


    Nach den ganzen Vorbereitungen für das Weihnachtsfest kann jetzt Ruhe in den Häusern einkehren.

    Die Familien können sich nun unter dem geschmückten Tannenbaum versammeln, die leckeren Speisen verzehren und die Geschenke auspacken. Die festlichen Tage im kleinen oder im grossen Kreis verbringen, mit Verwandten und Freunden.

    Aber auch die Menschen, die alleine sind, keine Angehörigen oder Freunde besitzen, müssen an diesen besonderen Tagen nicht einsam sein. Es gibt inzwischen viele städtische, kirchliche oder sonstige sozialen Einrichtung, die an den Feiertagen zu einem gemütlichen Treffen einladen. Niemand sollte Angst oder Hemmungen haben, diese Angebote anzunehmen, um wenigstens eine kurze Zeit der Einsamkeit zu entfliehen.

    Ausserdem gibt es noch viele Menschen, die berufsbedingt an diesen Tagen nicht gemeinsam mit der Familie feiern können, auf deren Hilfe viele angewiesen sind. Ärzte, Pflegekräfte, Polizei und Feuerwehr....um nur einige wenige Berufe zu nennen, die immer rund um die Uhr für andere Menschen da sind. An sie sollten doch mal ein paar Gedanken gerichtet und ein Danke ausgesprochen werden.

    Leider gibt es noch viele Menschen, denen es nicht möglich ist, diese Festtage mit ihrer Familie zu verbringen, deren Gedanken aber auch zu Hause bei den lieben Angehörigen sind.


    So unterschiedlich wie die Menschen sind, so unterschiedlich wird auch Weihnachten gefeiert. Möge es aber für alle friedliche Festtage werden.

    Ich wünsche ....
    [​IMG]
    Eure Baerli


     
    kadda1901, hainna_GL und -kulli- gefällt dies.
  11. 60kaktus

    60kaktus Lebende Forums-Legende

    [​IMG] Weihnachten in Laura`s Zoo
    Heute blickte ich auf meinen Kalender und staunte nicht schlecht, als
    ich den 24. Dezember las. Die Zeit ist vergangen wie im Flug.
    Etwas konnte ich mir heute noch Zeit lassen, denn Laura machte ihren Zoo heute nur von 10 Uhr bis 14 Uhr auf. Sie meinte, dass es auch ihre Helfer verdient haben mit ihren Familien Weihnachten zu feiern. So bleibt auch der Zoo über die Feiertage geschlossen. Die Tiere werden schon versorgt morgens und abends, dafür kommen abwechselnd einige Helfer um sich danach wieder ihren Familien widmen zu können.
    Was wird mich heute erwarten und machte mich mal langsam auf den Weg. Mein Geschenk für Laura unter dem Arm, startete ich mal durch.
    Am großen Adventskalender standen wieder viele Kinder, die darauf warteten
    dass geöffnet wurde. Endlich war es soweit, ein kleines Mädchen war heute das 25. Kind und freute sich schon auf ihren Gewinn. Ein ganzes Jahr mit ihrer Familie, stand auf einem Zettel. Das Mädchen strahlte von ganzen Herzen und bedankte sich bei Laura für das schöne Geschenk.
    Dann erst entdeckte ich ein Schild auf dem stand „Heute geht es mit dem Schlitten durch den Zoo“. Viele geschmückte Schlitten, die je von einem Pferdegespann gezogen wurden standen bereit und die Besucher durch den Zoo
    zu fahren.[​IMG]
    Laura zog mich mit und schon saßen wir in einem Schlitten und ab ging die Fahrt von einem Gehege zu dem anderen. Oben auf der Zoo-Terrasse wurde
    angehalten und es gab Kaffee und Weihnachtsgebäck. Auch hier war alles schön geschmückt und ein großer Weihnachtsbaum schmückte den Saal.
    Die Tische mit einer weißen Tischdecke und Tannengrün bestückt.
    Laura bedanke sich bei all den Besuchern für das zahlreiche Erscheinen in diesem Jahr und wünschte allen ein Frohes Weihnachtsfest.
    Als alle Besucher weg waren übergab ich Laura ihr Geschenk. Vorsichtig machte die es auf und staunte nicht schlecht. Es war ein Bild von ihrem Zoo, mit der Widmung „Eine Erinnerung an eine schöne Zeit“.
    Laura bedankte sich und versprach, dass dies einen Ehrenplatz bekommt.
    So setzten wir uns auch in den Schlitten, der noch auf uns wartete und ließen uns zum Ausgang fahren. Ich bedankte mich bei Laura für die schöne Zeit in diesem Jahr und wünschte auch ihr Frohe Festtage.
    Ihr fragt euch sicher jetzt, was habe ich bekommen, „das schönste Geschenk“ was man bekommen kann. „Eine Freundschaft auf Lebenszeit“.
    Wünsche allen Lesern, Spielern und Mods und meinen Freunden hier im Spiel
    ein ruhiges, besinnliches und schönes Weihnachtsfest[​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 24 Dezember 2014
    kadda1901, hainna_GL und Baerli gefällt dies.
  12. -kulli-

    -kulli- Lebende Forums-Legende


    [​IMG]

    [​IMG]

    Kinder, wie die Zeit vergeht......

    Noch immer erinnere ich mich an die Worte meiner Oma. Von uns Kindern oftmals belächelt, erklärte sie uns, dass, je älter man würde, die Zeit anfinge zu rasen und die Jahre immer schneller vergingen.
    Jetzt sitze ich hier, denke über die vergangenen Monate nach und muss einsehen: Oma hatte wie immer Recht. Hatte sie ja eigentlich immer!
    Es ist doch noch gar nicht lange her, da schrieb ich hier an meiner Kolumne zum Jahreswechsel und nun bin ich schon wieder damit beschäftigt.
    Aber woran liegt es, dass die Tage, Wochen, Monate so schnell vergehen? Eine Stunde hat doch nach wie vor 60 Minuten.
    Die Zeit, die uns zur Verfügung steht, ist also dieselbe. Wir versuchen allerdings immer mehr Termine und Aktivitäten hinein zu stopfen. Hektisch hetzen wir durch den Tag, nur um es allen recht zu machen und um ja nichts zu verpassen. Und so ganz nebenbei, ohne dass wir es bewusst realisieren, zieht das Leben an uns vorbei.
    Und dabei gibt es so viele Anlässe, bei denen man mal innehalten und dem Moment seine ganze Aufmerksamkeit schenken sollte.
    Sicher ist, auch im neuen Jahr werden uns all unsere Verpflichtungen fordern. Familie, Job, Freunde und Bekannte, wichtige Termine bei Ärzten oder Behörden.... Ich könnte die Liste wohl unendlich fortführen.
    Vielleicht ist es aber an der Zeit, öfter mal an sich selbst zu denken und den Alltag zu entschleunigen. Nein, nicht vielleicht! Es ist an der Zeit!!!
    Es ist an der Zeit, ab und zu auch mal wieder das Wörtchen "Nein" zu benutzen und abzuwägen, was wirklich wichtig ist.
    Oftmals sind es nur kleine Dinge, die unser Leben so viel reicher machen- ein interessantes Gespräch, die Momente, in denen einem bewusst wird, was wirklich wichtig ist oder die Dankbarkeit eines Schwerkranken, wenn man Ihm Zeit und Mut schenkt.
    Die Erde dreht sich auch weiter, wenn wir nicht überall dabei bin. Statt auf jeder Feier, bei jedem Ausflug oder sonstiger Unternehmung dabei zu sein nehmen wir uns doch mal wieder bewusst die Zeit, etwas für uns oder unsere Lieben zu nehmen.
    Einen Versuch ist es wert!
    Jetzt ist es also schon wieder so weit, das Jahr neigt sich dem Ende zu.
    12 Monate in denen in unseren ZooMumba- Zoos so einiges passierte, auch wenn viele immer noch bemängeln, es wäre zu wenig gewesen.
    Doch schaut man sich in den Zoos um, so haben einige neue Tiere, Dekorationen und Gehege Einzug gehalten. Ob nun durch einige tolle Events, den mehrmals gastierenden Wanderzirkus oder auch durch die Zwillingszuchten. Wenn es den Highlevel- Spielern auch kaum auffällt, so hat sich auch bei den Levelbelohnungen etwas getan. Hoffen wir, dass nicht wieder Ruhe einkehrt und schnell neue Belohnungen hinzu kommen, denn 3 ZD sind ein magerer Lohn für Millionen weg geklickte XP.
    Auch unsere Dauer- Baustelle im Management- Center wurde endlich vollendet. Der Bauzaun machte Platz für die neue Reciclinganlage und die Werkstatt. Nun haben wir die Möglichkeit bekommen, neue Dekorationen herzustellen und unsere Zoos noch individueller zu gestalten. Doch anders als erhofft, brachte diese Möglichkeit zwar neue Gestaltungsmöglichkeiten, jedoch für den gelangweilten Zoodirektor keine neuen Beschäftigungsmöglichkeiten. Den Großteil unserer Zeit verbringen wir leider auch weiterhin mit Warten.
    Ja, warten mussten wir auch in diesem Jahr sehr oft und unsere Geduld wurde mehrmals auf die Probe gestellt. Sei es bei einem verkorksten Event- Start, bei streikenden Helfern, verschwundenen Tieren oder auch wenn wir wieder einmal vor verschlossener Türe standen und weder ins Spiel noch ins Forum kamen. Besonders bei letzterem gab es in der letzten Zeit ja größere Störungen. Woran es nun genau lag, kann nur die Technik- Abteilung beantworten. An einer Überfüllung wohl kaum, denn auch in diesem Jahr haben uns einige lieb gewonnene User verlassen und auch das Bordteam blieb nicht vom allgemeinen Schwund verschont. Unser besonderer Dank gilt besonders denen, die trotz allem immer noch da sind und das Forum nicht ganz verwaisen lassen. Wenn es auch nicht immer leicht ist, habt ihr doch immer wieder versucht, etwas Schwung rein zu bringen. Danke dafür! Vielleicht schaffen wir es ja im neuen Jahr, die Hütte zu füllen.
    An dieser Stelle würde ich auch dafür plädieren, den Mod des Monats wieder aus der Schublade zu holen (vielleicht direkt von den Usern abgestimmt), hin und wieder einen kleinen Wettbewerb oder neue Umfragen zu starten.
    Eigentlich sollte dies nur ein kurzer Beitrag zum Jahreswechsel werden, jetzt ist es doch wieder ein halber Roman geworden. Und eigentlich gäbe es noch so viel, was ich schreiben möchte. Ihr nehmt es mir hoffentlich nicht krumm, ich kann mich leider nie kurz fassen.
    Doch jetzt genug!
    Wer sich die Mühe gemacht und sich tatsächlich bis hier vor gelesen hat - Ihr habt es gleich geschafft!

    Nur dies noch:
    Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch und für das neue Jahr Glück, Gesundheit, Zufriedenheit und Erfolg bei all euren Vorhaben und hoffe, wir lesen uns im neuen Jahr wieder.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG]
     
    ~Thork~, kadda1901, Ramona1982 und 8 anderen gefällt dies.
  13. Baerli

    Baerli Lebende Forums-Legende



    [​IMG] Jahresrückblick [​IMG]



    Nachdem der Zoo heute früher seine Tore geschlossen hat, finden sich alle Helfer und Betreiber der Verkaufsbuden zu einer kleinen Feier im Versammlungsraum ein.

    Dort war bereits das leckere Buffet aufgebaut worden, welches Zoodirektor Willibald Tierlieb bestellt hatte. Zum Jahresende war es noch einmal ein „Dankeschön“ an alle Mitarbeiter für ihre Hilfe und ihren ständigen Einsatz im Zoo. Während der Direktor sich unter die einzelnen Gruppen mischte, wurden immer wieder Erinnerungen an die Ereignisse des Jahres geweckt.

    Da war im Januar/Februar die Weltreise nach Ägypten, bei der der Zoodirektor ganz schön mit dem Sand zu kämpfen hatte, sich aber wenigstens nicht in den Pyramiden verirrte. Dafür konnte er aber auch sehr viele Gegenstände mitbringen. Der Aufbau der Pyramide im Zoo war schon eine gewaltige Herausforderung, die aber mit vereinten Kräften geschafft wurde. Und die neuen Tiere Sphynx-Katze und Rüppelfuchs gewöhnten sich dank Sonjas Hilfe auch schnell an die neue Umgebung.

    Passend zum Valentinstag wurde dann der neue Wellness-Bereich eröffnet. Scharlachsichler und die Möpse waren die ersten Besucher dieser neuen Einrichtung, die inzwischen vielen Tieren Ruhe und Entspannung brachte. Auch die Schwarznasenschafe und Nasenaffen, die zur Osterzeit neue Bewohner des Zoos wurden, fühlten sich in diesem Bereich und in ihren Frühlingsgehegen sehr wohl.

    Und dann wurde es im Monat Juni sehr, sehr spannend, nicht nur bei den einzelnen Fussballspielen, sondern auch bei der Weltreise nach Brasilien. Selbst jetzt kam noch so richtig Stimmung unter den Gästen auf. War das ein Erlebnis. Sonne, Samba und exotischer Flair waren angesagt, dazu noch die Verlängerung der Reise. Anschliessend konnte sich der Direktor mit neuen Gehegen, vielen Preisen und dem Madagaskar-Taggecko und den Capybara auf die Heimreise begeben. Und der WM-Titel war dann noch die Krönung des Ganzen. Aber leider klappt es mit dem Samba immer noch nicht.

    Kaum waren die neuen Gehege und die Dekorationen aufgebaut, hatten sich die Tiere eingelebt, kam schon wieder Unruhe im Zoo auf. Was wurde den nun mit dem anstehenden Geburtstag? Gab es eine Feier, wurde das zunehmende Alter einfach verschwiegen.... Fragen über Fragen....bis endlich die erlösende Antwort kam. August/September fand dann eine grosse Geburtstagsfeier anlässlich des 4. Geburtstags der obersten Zoobehörde statt. Seit dieser Zeit bewohnen die Anakondas das Regenwaldgehege.

    Anfang November wurde es dann gruselig im Zoo.....Halloween........nannte sich das Ereignis. War das ein täglicher Kampf mit den Schnoddermücken, aber er lohnte sich für die Nordbüscheleulen und die Totenkopfäffchen.

    Zwischen diesen grossen Ereignissen kam auch immer der Wanderzirkus oder das Tiermobil angefahren, oft mit Verspätung, da die alten Fahrzeuge streikten oder die Navis nicht den Weg fanden.

    Beim Austausch dieser Erinnerungen unter allen Gästen von Direktor Tierlieb wurde schon festgestellt, dass es ein abwechslungsreiches Jahr war, wenn zeitweise auch die Ruhe bemängelt wurde. Aber diese Ruhe war schon nötig, um im Hintergrund den neuen Stadtteil Blog mit dem modernen Informationszentrum aufzubauen.

    Und ausserdem fand noch eine weitere Eröffnung statt. Die neue Recyclinganlage mit der verbundenen Werkstatt in der Stadt begeistert nicht nur Müll-Toni. Auch die Zoobesucher erfreuen sich an den bereits hergestellten neuen Dekorationen und sind auf weitere Kunstwerke gespannt.

    So kann Direktor Tierlieb mit seinen Mitarbeitern auf viele Höhepunkte im Zoo zurückblicken, aber auch auf ein neues Jahr gespannt sein. Glücklich und zufrieden verabschiedet sich Willibald Tierlieb von allen Gästen. Da der Zoo zum Jahreswechsel geschlossen bleibt, die Versorgung der Tiere selbstverständlich gesichert ist, wünscht der Direktor bereits jetzt einen guten Rutsch in das neue Jahr 2015 und hofft auf ein ereignisreiches Jahr im Zoo.


    [​IMG]





    Auch für uns endet morgen das Jahr 2014. Auf welche Höhen und Tiefen des Lebens können wir zurückblicken? Gab es mehr glückliche oder traurige Momente, haben wir alle Chancen ergriffen, die sich uns geboten haben? Das sind Fragen, die nur jeder für sich alleine beantworten kann, um daraus vielleicht auch Vorsätze in das neue Jahr mitzunehmen.


    Ich möchte allen Lesern einen guten Jahreswechsel und ein gesundes neues Jahr wünschen, in dem hoffentlich viele Erwartungen erfüllt werden.

    [​IMG]

    Eure Baerli
     
  14. 60kaktus

    60kaktus Lebende Forums-Legende

    [​IMG] Silvesterparty in Laura`s Zoo
    Nach einem erfolgreichen Jahr im Zoo kehrte über die Weihnachtsfeiertage wieder Ruhe
    ein. Jedoch kenne ich Laura jetzt schon so gut, dass ich genau wusste, sie würde für
    Silvester etwas planen.
    Feuerwerk im Zoo konnte ich mir nicht vorstellen, denn das wäre für die Tiere nicht gut.
    Muss es denn zum Jahreswechsel immer „laut“ sein? Nein, man kann es sich auch so
    gemütlich und stimmungsvoll machen.
    So ließ ich mich wie immer von ihren Ideen überraschen.
    Laura verschickte Einladungen an alle Helfer mit ihren Familien und auch an mich. Silvesterparty im Zoolokal. Mitbringen müsst ihr nur gute Stimmung.
    Als wir ankamen war alles noch festlich geschmückt und tief verschneit. Wir wurden von Laura herzlich empfangen.
    Im inneren standen große Tische [​IMG] mit kalten und warmen Buffet, Kaffee, Tee und [​IMG] Krapfen und
    Ein riesiger Pott Erdbeerbowle „alkoholfrei“ [​IMG] versteht sich.
    Auf den Tischen standen kleine Hütchen, die sich als Tischfeuerwerk heraus stellten. [​IMG] Luftschlangen verzierten die Tische und gute Laune hatten wir alle mitgebracht.[​IMG]
    Es wurde viel geredet und gelacht. Die Zeit verging und Laura bedankte sich bei allen
    für die Hilfe bei ihren Veranstaltungen, die Groß und Klein viel Freude bereitete in diesem
    Jahr. Sie erzählte, dass sie im neuen Jahr vor hatte wieder neue Tiere in den Zoo zu bringen,
    für die Kinder viele Spiele und so einiges mehr.
    Die Uhr schlug 12 [​IMG] und wir wünschten uns ein gesundes, erfolgreiches neues Jahr. Machten
    das Tischfeuerwerk an, das nur einen kleinen Knall gab und gingen hinaus auf die Terrasse.
    Von da aus konnten wir über die Stadt sehen. Bunte Leuchtraketen erhellten den Himmel und
    ganz aus der Ferne konnte man noch das leise krachen der Feuerwerkskörper hören.
    So gingen wir zurück und feierten weiter.
    Ich wünsche allen Freunden hier im Spiel, Lesern, Spielern, Mods und den gesamten BP-Team
    ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2015[​IMG]
     
    Wolflady, kadda1901, Hasihas und 5 anderen gefällt dies.
  15. Baerli

    Baerli Lebende Forums-Legende





    [​IMG]

    Das alte Jahr haben wir verabschiedet und begrüssen nun voller Hoffnung das neue Jahr. Was es bringen wird, vermag niemand zu sagen, man kann nur auf glückliche Tage hoffen.

    Mögen die guten Zeiten überwiegen und alles erreicht werden, was man sich wünscht. Vielleicht gehen dann auch einige der vorgenommenen Vorsätze in Erfüllung.

    Begrüssen wir das neue Jahr offen und unbelastet, versuchen neue Chancen zu erkennen und sie voller Elan zu ergreifen. Aus den Fehlern der Vergangenheit können wir nur lernen. Blicken wir voller Zuversicht in die Zukunft.



    Ein frohes und gesundes Jahr [​IMG] wünscht Euch


    Eure Baerli
     
    -kulli-, Wolflady, kadda1901 und 4 anderen gefällt dies.
  16. 60kaktus

    60kaktus Lebende Forums-Legende

    Die Feiertage sind nun vorbei[​IMG]

    und auf geht es für viele die Weihnachtsdeko zu entfernen.
    So habe ich auch mal mit meiner Freundin Laura telefoniert, die auch alles eingespannt hat was Füße hat.

    Bei euch wird es da nicht anders ein. Der Baum muss entfernt und die kugeln verstaut werden. Fenster, die müssen noch warten, denn wer putzt schon gerne bei dem Schmuddelwetter.

    Laura hatte da einen guten Einfall, denn Willibald der Elefant kann nicht nicht nur die Besucher erfreuen, er kann auch sein Gehege
    säubern.[​IMG] Na, sieht er nicht lustig aus.
    Ich wollte ihn mir schon ausleihen, aber Laura gibt ihn nicht heraus.

    Nun, dann ich muss ich mal wieder selber ran und das ganz flink, denn wenn es wieder neues gibt in Laura`s Zoo, will ich euch gleich wieder berichten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4 Januar 2015
    kadda1901, Hasihas, hainna_GL und 2 anderen gefällt dies.
  17. Baerli

    Baerli Lebende Forums-Legende

    [​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG]


    Miniaturenecke im Zoo



    Ganz gespannt schaut Direktor Tierlieb von seinem Büro in Richtung Tierbrunnen.

    Dort war gestern die neue Miniaturen-Ecke eingeweiht worden. Da einige Dekorationsartikel in der Werkstatt sehr klein ausfallen, kam dem Direktor die Idee mit der Mini-Anlage.

    Schön eingezäunt, ist hier eine eigene kleine Welt entstanden, die nicht nur die Kinder begeistert. Auch die Erwachsenen sind ganz interessiert an den Sachen, die naturgetreu in einem Miniformat hergestellt wurden. Alle Gegenstände in diesem Zoobereich wurden
    in der neuen Werkstatt des Management-Centers aus verarbeiteten Müll hergestellt.

    Zwischen den anderen Gehegen und Buden würden diese kleinen Kunstwerke untergehen, aber hier stehen sie wie in einem Freilichtmuseum. Und in Zukunft werden bestimmt noch weitere Werke hinzukommen, da ist sich Direktor Tierlieb ganz sicher.

    Und somit ist der Zoo wieder um eine Attraktion reicher.


    Eure Baerli
    [​IMG][​IMG][​IMG]


     
    -kulli-, kadda1901, Blackout1970 und 4 anderen gefällt dies.
  18. 60kaktus

    60kaktus Lebende Forums-Legende

    [​IMG] Unwetter in Laura`s Zoo

    Aufgeregt laufen alle Helfer kreuz und quer. Der Sturm wütet über den Zoo und alles was nicht angebunden war, flog durch die
    Luft. Laura schrieb auf ein großes Schild
    "Heute GESCHLOSSEN"
    Bis sie am Eingang eintraf war sie durchgeweicht, denn da nützte ihr auch kein Regenschirm[​IMG] .

    Wer würde auch bei so einem Wetter raus gehen, fragte sie sich und machte sich weiter an die Arbeit. Die Ara`s flatterten
    im Gehege [​IMG] hin und her und sie mussten beruhigt werden.
    So heftig war es schon lange nicht mehr. Auch in den Außenanlagen flogen die Äste von den Bäumen. Sie bogen sich dass man meinen
    könnte der Baum fliegt gleich um[​IMG] . Alle Helfer gönnten sich keine Pause um den Zoo vor herabstürzenden Teilen zu schützen.
    Die Tiere waren schnell in den Gebäuden untergebracht, in denen sie geschützt untergebracht waren. Nur Willibald der [​IMG] hatte seinen Spass an dem Wetter und durfte draußen bleiben. Wenn es ihm zu heftig wird, geht er alleine in seine Unterkunft. Den einen Vorteil hatte es auch, herum liegende Äste sammelte er gleich auf.

    Nach gelassen hatte es immer noch nicht, als sie mit der Arbeit fertig waren. Immerhin ist niemand zu Schaden gekommen.
    Jetzt endlich konnten sie sich auch eine Pause gönnen und sich ein wenig auf wärmen.
    Gespannt schauten sie nach oben, aber immer noch regnete es in strömen[​IMG] und der Wind wird wohl auch den ganzen Tag bleiben.
    Laura ihren Helfern für die rasche und schnelle Arbeit dankte.
     
    kadda1901, Fluse, Baerli und 1 weiteren Person gefällt dies.
  19. Baerli

    Baerli Lebende Forums-Legende

    [​IMG] [​IMG] Moderne Technik [​IMG] [​IMG]



    „Schatz aufwachen, ist doch nur ein Traum“ vorsichtig versucht Heidelore Tierlieb ihren Ehemann am frühen Morgen aufzuwecken, der sich eine ganze Weile schon unruhig hin und her geworfen hat. Endlich wird er langsam wach und versucht, sich zu sammeln.
    „Was war das für ein Traum“ stöhnt er, trinkt einen Schluck Wasser und kann endlich seiner Frau erzählen, in welchem Albtraum er gefangen war.

    „Stell Dir mal vor, mein ganzes Büro sah aus wie ein Computerraum. Ein riesiger Monitor an der langen Wand und an der rechten Wand noch einige kleine Bildschirme. Mein gemütlicher Schreibtisch war eine riesige Schalttafeln mit unzähligen Knöpfen, Hebeln und Schalter. Das war jetzt die moderne Kommandozentrale für den Zoo.

    Auf dem riesigen Monitor konnte ich alle Zoobereiche beobachten. Roboter erledigten monoton die Aufgaben der Helfer. Einmal gespeichert, brachten sie Futter und Wasser und fegten die Gehege. Aber keine Streicheleinheiten für die Tiere.

    Sogar die Wege konnte ich auf Knopfdruck in Sekunden verschieben. Und erst die Umsetzung der Gehege....ruck-zuck standen sie in einer anderen Ecke oder waren aus dem Lager geholt oder aufgebaut.

    Alles nur vom Kommandosessel steuern, keine Gespräche mit dem Personal, sehr unpersönlich den wenigen verbliebenen Besuchern gegenüber, so lief alles nüchtern ab, bis …. ja.... bis es zu einer elektrischen Störung kam.

    Plötzlich standen die Gehege übereinander, die Roboter bewegten sich dreimal so schnell, Wege waren ganz verschwunden und zwischen dem ganzen Chaos waren die armen Tiere. Völlig verängstigt versuchten sie, irgendwo Schutz zu finden. Die Kleinen suchten die Nähe der Muttertiere, die Gruppen drängten sich dicht aneinander und aus allen Ecken kam ängstliches Geschrei, übertönt vom Brüllen der Löwen, dem Trompeten der Elefanten und dem Kreischen der Papageien.

    Hilflos musste ich das alles beobachten und konnte nichts ändern. Kein Knopf, kein Hebel und auch kein Schalter konnte bedient werden. Letztendlich gab es nur eine Möglichkeit...den Hauptstecker zu ziehen. Ein leichtes Flackern, dann waren die Monitore dunkel und eine unheimliche Stille war plötzlich im Raum.....bis Du mich dann erlöst hast.“

    Willibald Tierlieb war ganz fertig, nachdem er seiner Frau alles erzählt hat. Und dann hatte er keine Ruhe mehr. In Windeseile war er angezogen und auf dem Weg zu seinem Zoo. Mit eigenen Augen wollte er sich überzeugen, dass alles in Ordnung und das Erlebte wirklich nur ein böser Traum war.

    Eine friedliche Stille lag an diesem frühen Morgen über den Zoo, die Tiere schliefen noch. Vereinzelt hoben sie mal schlaftrunken die Köpfe, liessen sich jedoch nicht stören. Alles war in Ordnung, Gehege und Wege waren da, wo sie hingehörten. In seinem Büro konnte sich der Zoodirektor beruhigt an seinen alten Schreibtisch setzen, auf dem ein normaler Computer stand. Keine Schalter, nur die gewohnte Unordnung, die manchmal auf Schreibtischen zu finden ist.

    Welch ein Glück, dachte sich der Direktor, nichts gegen Modernisierung, aber bestimmt nicht so, wie in seinem Traum und schon gar nicht in seinem geliebten Zoo. Seine Tiere sollten durch liebevolle Helfer betreut und versorgt werden, die mit ihnen sprachen und spielten, sie streichelten.

    Denn menschliche Gefühle, auch Tieren gegenüber, können keineswegs durch moderne Technik ersetzt werden.

    Eure Baerli
    [​IMG]

     
    kadda1901, Delphin_1962, Fluse und 4 anderen gefällt dies.
  20. 60kaktus

    60kaktus Lebende Forums-Legende

    [​IMG] Neues aus Laura´s Zoo

    Nachdem alle Sturmschäden beseitigt waren kehrte wieder Ruhe ein und der normale Alltag nahm seinen Lauf im Zoo.
    Laura hat viele Freunde unter den anderen Zoodirektoren, die sie kannte. Aufgeregt wie sie nun mal war erzählte sie mir die Geschichte.
    Musst du dir Vorstellen, hat mich ein alter Freund gefragt, ob ich ihn nicht helfen könnte, beim Umsetzen seiner Tiere, da er selbst wenig Zeit dazu hatte und seine Helfer voll ausgelastet waren. Da nun mal Freundschaft verbindet, sagte ich zu und fuhr in den anderen Ort.
    Was ich dort vorgefunden hatte sah eher nach einer Baugrube aus.
    Nach einer kleinen Begrüßung gingen wir an`s Werk und jeder schnappte sich ein paar Tierchen und ab ging es in die neuen Gehege.
    Ich sag es dir, das war „Arbeit pur“. Manche zappelten und wollten durch meine Arme schlüpfen. Aber, doch nicht mit mir.
    Bei einer kleinen Pause fragte ich, wieso eigentlich der ganze Aufwand. Dann zeigte er mir die neuen Pläne für seine neue Außenanlage, die viel größer und schöner werden sollte. Da müssen sich die lieben Tierchen für eine Zeit in die Übergangsgehege. „Siehste ja selbst“, dass es mehr eine Baugrube als ein Zoo ist. Nun aber weiter, sonst werden wir heute nicht fertig.
    So ging ich weiter mit den [​IMG] [​IMG] Häschen, den Waschbären und vielen mehr. Die Ara`s wurden in Käfigen transportiert. Lustig war, als die Lamaherde durch den Zoo trottete[​IMG] . Das eine wollte dahin, das andere wieder dorthin. Ich konnte mir ein lächeln nicht verkneifen, denn die Helfer brauchten alle Hände um sie zusammen zu halten. Nun waren nur noch die Elefanten dran und die bewegten sich wie von selbst, angeführt von der Elefantendame Trude, die wie mein Willibald für Unterhaltung sorgte.[​IMG]

    Nun, das war geschafft und ich muss dir sagen, es halt viel Freude gemacht, auch wenn es anstrengend war. Nach einen heißen Kaffee [​IMG] machte ich mich wieder auf den Rückweg, denn ich wollte auch noch in meinem Zoo vorbei schauen bevor ich heimfuhr.

    Freunde sind nun einmal da, um anderen zu helfen und wenn bei mir mal etwas Größeres ansteht, weiß ich, dass meine Freunde mich nicht versetzen werden.
     

Die Seite empfehlen